(Masha Qrella)

„Wie, du kennst Masha nicht?“, sagte meine Freundin und ich merkte an ihrem empörtem Gesichtsausdruck, dass ich in diesem Moment wohl mindestens drei Punkte auf der Wertschätzungsskala gefallen war. Also schnell für Schadensbegrenzung sorgen und Hausaufgaben gemacht! Natürlich hätte man Masha Qrella als Bassistin bei Mina oder auch als Keyboarderin bei Contriva kennen können. Ihr erstes Solo-Album produziert die Berlinerin 2002 gemeinsam mit Bandkollegen Norman Nitzsche (Mina, NMFarmer). Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie ihren aktuellen Longplayer „Speak Low“ voller wunderschöner Indie-Pop Balladen. Masha Qrella (eigentlich Kurella) wird am Samstag, 20. März, mit ihrer Band im Silbergold spielen. Im Anschluß an das Konzert ist der Les Ÿper Sound Electro-Abend mit den Hausherren Cris & Grrr. PS: Zuhause hat sich übrigens alles wieder eingerenkt…

Sa., 20.03.2010 – Masha Qrella @ Silbergold – 21 Uhr, 11 Euro

www.myspace.com/mashaqrella