Es gibt nur wenige Dinge um die ich Wiesbaden beneide, aber der Schlachthof im allgemeinen und das Folklore im Garten Festival im besonderen, gehören definitiv dazu. Unsere Nachbarstädte, Rüsselsheim mit dem ‚Phono-Pop‘, Mainz mit dem ‚Open Ohr‘ und Wiesbaden mit ‚Folklore‘ machen uns Frankfurtern seit Jahren vor wie es geht und beheimaten richtig gute Festivals mit starken Bands und erschwinglichen Eintrittspreisen.


(Egotronic)

Das komplette Festivalprogramm wiederzugebn würde hier den Rahmen sprengen, aber am Freitag spielen zum Beispiel Egotronic, Kissogramm und Fettes Brot auf den diversen In- und Outdoor Bühnen um den Schlachthof. Beim nächtlichen DJ Programm sind die Psy-Trance DJs der Region, unter anderem Stefan Ludley und Schlafcola an den Decks. Tip am Rande: Um 22:45 ist das beeindruckende Trio Großraumdichten, kürzlich im Bett gesehen, auf der Bahnbühne. Diese sprechen Poesie über Elektrobeats. Nice! Tageskarte: 10 Euro!


(Mediengruppe Telekommander – Photo: Ella Lagé)

Am Samstag stehen zum Beispiel Mediengruppe Telekommander, Jeans Team & Bonaparte auf dem Programm. (Ähnlichkeiten zu denPhono-Pop Bookings sind wohl nicht ganz zufällig). Die Tagesticket für den Samstag kosten übrigens schlappe 8 Euro. Am Sonntag werden von den Bühnen dann musikalisch ruhigere Töne angeschlagen und auch mehr Raum für lokale Bands eingeräumt. An allen Tagen gibt es zudem Theater aufführungen und Rahmenprogramme. Eine runde Sache. Auch dieses Jahr gilt wieder: Chapeau, Schlachthof. Chapeau, Wiesbaden.

Fr., 28.08 – So., 30.08.09 – Folklore im Garten @ Schlachthof, Wi – Tagestickets 8-10 Euro

www.folklore-wiesbaden.de