Kinky Explosion – The Last Temptation @ Ponyhof (15.10.2010)

Alles hat ein Ende! Am Freitag, 15. Oktober, detoniert die Kinky Explosion nach über 50 Ausgaben in mehr als drei Jahren zum allerletzten Mal. Angefangen hatte allles in Alexander Sinclairs intimen, kleinen S-Club in Sachsenhausen. Über die Jahre hat die Reihe ihre Gäste durch fast alle kleinen Clubs wie das Nachtleben, die Cantina, das Orange Peel, das Silbergold, das Bett oder eben den Ponyhof geführt. Zu den Highlights gehörten ohne Zweifel die Nacht in der Panorama Bar des Schauspiel sowie der Nachmittag auf dem Atellierschiff. Gleichfalls hat über die Jahre auch unzählige DJs gespielt die sich in der regionalen Szene eine Namen gemacht haben.


(Mr. Rod)

Die Neugierde auf die neuen Flyer, die man meist als mindestens frivol bezeichnen konnte, wird uns fehlen. Auch bei dieser Ausgabe ist dies nicht anders, als bei der letzten Ausgabe, oder dieses ältere Motiv um nur einige Beispiele zu nennen. Wobei unser persöhnlicher Liebling eigentlich ganz harmlos war, und zu betonen gilt, das bei aller Frivolität in den Flyer-Motiven, die Veranstaltunge selbst stets von Offenheit, Respekt und Toleranz geprägt waren. „Kinky“ bedeutet übersetzt abartig, abnorm, pervers aber auch schrullig, verdreht oder verkorkst. Eigentlich Adjektive die dem etwas eingefahrenen Frankfurter Nachtleben mal wieder gut zu gesicht stünden. Auch wenn es mit der Kinky erst mal vorbei ist, wir sind sicher, dass Sycohm aka Thomas Moschny uns als Veranstalter in irgendeiner Form erhalten bleibt. Das Electrolux Mitglied Mr. Rod auf der letzten Kinky spielt freut uns. Er war über die Jahre einer der engsten Freunde der Reihe, und hat dort mehrfach aufgelegt. Er wird zusammen mit Björn Mulik spielen, mit dem er gemeinsam schon den Panorama Bar (Schauspiel) Abend beschallte und mit Doro T.A.. Good Bye, Kinky!

Björn Mulik – Zeit (Vocal) by Bjoern Mulik

Fr., 15.10.2010 – Kinky Explosion – The Last Temptation @ Ponyhof – 22 Uhr, 5 Euro

www.myspace.com/waldall
www.myspace.com/bjoernmulik