Dance Yourself To Death/Luminale Opening: Schule für Mode.Grafik.Design @ Hafen 2 (10.04.2010)


(Dance Yourself To Death)

Fast schon beängstigend vieviele gute Bands in letzter Zeit über den Teich schwappen. Die 2005 gegründentet Dance Yourself To Death gehören zu der Riege jüngerer Bands aus Toronto. Der Bandname ist schon mal eine Ansage, von gravierenden Opferzahlen auf ihren Konzerten ist allerdings auch noch nichts Überliefert. Mit Elton John haben sie allerdings schon mal einen extrem prominenten Förderer, der einen der DYTD Songs auf dem Soundtrack des von ihm produzierten Films „It’s A Boy Girl Thig“ brachte. Ansonsten spielte der kanadische Vierer eine spannende und tanzbare Mischung aus Indietronics und Wave.


(Leuchtstoff – Design: Bianca, Simone, Foto: Stephan Schramm)

Neben dem Konzert wird auf dem Gelände des Hafen 2 bei Einbruch der Dunkelheit vor dem Konzert zur Eröffnung der Luninale auch die eindrucksvolle Leuchtstoff Modenschau der Offenbacher Schule für Mode.Grafik.Design zu sehen sein. Darüberhinaus werden während der Lichtbienale auch Kurzfilme und Projektionen unter anderem von Jörg Ritter un Eyetrap, Jennifer Nastanovichs Installation „Something Struck Me“ und die Beleutchung des alten Industriekrans von Jochen Krimm und Alexander Braun zu sehen sein. Im Nachtcafé spielt Krystina.

Sa., 10.04.2010 – Dance Yourself To Death/Luminale Opening: Schule für Mode.Grafik.Design @ Hafen 2 – Konzert: 22 Uhr, 9 Euro

www.myspace.com/danceyourselftodeath
www.myspace.com/designschule