Kitschconsoul @ Orange Peel (22.01.2010)

Kitschconsoul haben in den vergangenen Jahren bei den Abschlusskonzerten nach dem Feuerwerk des Museumsfest auf der Radio X Bühne bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Tolle Band die es schafft sich auf der schmalen zwischen Clubsound und Pop-Appeal zu bewegen, ähnlich wie Zoot Woman. Dass es ihnen so leicht fällt ist allerdings auch kein Wunder, schließlich stammen die Mitglieder aus der Elektronikszene.


(Kitschconsoul)

Frontmann Malte Schloft leiht seit Jahren seine Stimme Songs von LoSoul, International Pony oder Tiefschwarz. Im Hintergrund frickelt Michael Laven, die eine Hälfte von Destilat, einem Act der auf dem Offenbacher Label Klang Elektronik veröffentlicht. Zudem ist Laven seit einiger Zeit auch Produktionspartner von Heiko M/S/O. Der Abend wird präsentiert von der Kaliber 7 Crew, dessen Offenbacher Mitglied Floh gemeinsam mit Charly Cyris, ebenfalls aus „Offenbass“ zur After-Party an den Turntables stehen wird. Das Orange Peel hat im übrigen angekündigt die PA des Clubs bis zum Kitschconsoul Auftritt nochmal auf Vordermann zu bringen, da es vereinzelt von Gästen beschwerden über die Klangqualität im Club gab. Fehlen eigentlich nur noch die schicken Body Paintings vom MuF… aber es wird auch ohne gehen…

Fr., 22.01.2010 – Kitschconsoul @ Orange Peel – 22 Uhr

www.myspace.com/kitschconsoul
www.myspace.com/kaliber7